28.01.2020

Webinar Risiko-Analyse zu Nitrosamin-Verunreinigung

Ab Ende März 2020 muss für jedes Medikament mit chemisch synthetisierten Wirkstoffen eine Risikobewertung vorliegen. In diesem Webinar möchten wir Sie über die Forderungen der EMA informieren und Lösungsvorschläge vorstellen.

In diesem Webinar informieren wir Sie über den Valsartan Skandal und was zu den Forderungen der EMA führte. Wir erklären detailliert die Inhalte und den Umfang der geforderten Risikoanalyse, stellen Lösungsvorschläge vor und zeigen an Beispieldokumenten, wie Sie den Anforderungen entsprechen können.

Ziel ist es, Ihnen mit auf den Weg zu geben, wo genau Sie selbst handeln, oder wo Sie Ihre Zulieferer in die Pflicht nehmen müssen. Falls Sie bereits dabei sind die Risikoanalyse zu erstellen, werden Sie wissen, wo Ihre Lücken sind und wie Sie diese füllen. Am Ende des Webinars haben die Teilnehmer ein vertieftes Verständnis der EMA Anforderungen und der geforderten Risikoanalyse. (Priorisierung von Produkten, Quellen für Verunreinigungen, Notwendigkeit konfirmatorischer Prüfungen). 

Veranstaltung:

Risiko-Analyse zu Nitrosamin-Verunreinigung
Referenten: Dr. Stefan Lakonig, Dr. Bernd Hasken

Ort: Webinar - am Arbeitsplatz
Termin: 28. Januar 2020; 10:30 - 12:00 Uhr

Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter +49 (0)30 27 909 181 oder b.hasken@noSpam.pharmaplace.de  oder direkt bei Frau Maria Gebel von Colloquium Pharmaceuticum unter +49 (0)30 27 909 146 oder collpharm@noSpam.bpi-service.de.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Bernd Hasken
Leiter Audit-Programm