Börse

Die Bilanzen von Pharmaherstellern und insbesondere Lohnfertigern weisen häufig hohe Lagerbestände aus. Das Benchmarking von pharmaplace (siehe Benchmarking Pharmaeinkauf) hat ergeben, dass ein durchschnittliches Pharmaunternehmen zwischen 32 und 38 Prozent des jährlichen Bedarfs an Packmitteln und Ausgangsstoffen am Lager hält. Diese Bilanzwerte beinhalten dabei technisch einwandfreie Produkte, die allerdings nicht mehr der Produktion zugeführt werden.

pharmaplace bietet die Möglichkeit, nicht betriebsnotwendige Produkte über die pharmaplace-Börse zu veräußern.

Der Vorteil für Sie:

  • Abbau Kapitalbindung
  • Reduktion Vernichtungskosten
  • Günstige Einkaufskonditionen

Nähere Informationen erhalten Sie über info@pharmaplace.de oder persönlich über Herrn Baumberger (m.baumberger@pharmaplace.de).